Dieses Forum benutzt Cookies.
Dieses Forum benutzt Cookies um deine Login-Informationen, die Registrierungs-Informationen und deinen letzten Besuch zu speichern. Cookies sind kleine Textdokumente, welche auf deinem Computer gespeichert werden; die Cookies, welche von diesem Forum gesetzt werden, können nur von dieser Webseite genutzt werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies speichern auch die spezifischen Themen, welche du gelesen hast und wann du diese zuletzt gelesen hast. Bitte bestätige, ob du das Setzen von Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird trotz deiner Auswahl in deinem Browser gespeichert, um vorzubeugen, dass diese Frage erneut gestellt wird. Du wirst immer die Möglichkeit haben die Cookie Einstellungen zu ändern, in dem du den Link in der Fußzeile verwendest.


05.08.2016 - Zirkus des Horrors
#1
Start: 05.08.2016 00:00
Ende: 21.08.2016 00:00

Auf der Bürgerweide zu Gast
Der Zirkus des Horrors

Wir waren da.


Nachdem man in der Schlange von blutrünstigen Gestalten begutachtet und eventuell angepöbelt wird, erhält man in kleiner Zahl Einlass wobei eine Hälfte nach links, die andere rechts herum geleitet wird. Beinahe blind vor Dunkelheit und mitunter Stroboskoplicht bahnt man sich einen Weg durch ein Grusellabyrinth zum Foyer, begleitet von manch einem erschreckten Aufschrei. Verschiedene Schauergestalten kontrollieren und weisen weiter den Weg, um Hintergrund klingt laute Musik mit Rock und Horrorelementen. Im Zelt ist es - wie in jedem Zirkuszelt - warm und stickig.

Mit Donnerschlag begann die Vorstellung voll Artistik und Akrobatik in düsterem Gewand - unter der Regie eines "dunklen Fürsten".

Seilakrobatik, Jonglage, schlangenhafte Verrenkungen, Feuer, Nadeln, Clowns, Motorräder, kleine Schockmomente und Getränke mit Trockeneis

Wer viel in Zirkusvorstellungen oder Varieté geht kennt sicher einige der Nummern aber das tut dem Ganzen meiner Meinung nach keinen Abbruch.
Man kann ja nicht immer besser, schneller und mehr leisten und nur weil man eine Vererenkung schonmal gesehen hat, ändert das nichts an der Kunst. (vor allem wenn man bedenkt dass die meisten Menschen nicht mal im stehen die ihre Zehen berühren können)

Ein großes Manko: Durchsagen und ähnliches sind schwer zu verstehen.


Spaß hatte ich auch an den Besuchern, welche sich laut erschreckten oder versuchten auf Abstand mit den bemalten, verkleideten Artisten in der Menge zu gehen.

Fazit :
Die Idee ist nett, die Show ausbaufähig (es fehlen zum Beispiel die Zauberer) und lässt in der zweiten Hälfte etwas nach aber man kann trotzdem staunen und einen schönen Abend haben, vor allem wenn man die Karten günstiger bekommt.
Nach oben
#2
Ich werde mir da am 16 meinen Eindruck abholen......
Mein Mann hat Karten für die Erste Reihe besorgt......
Manchmal ist es echt klasse wenn ein Mann ein schlechtes Gewissen hat ..... Big Grin
Nach oben
#3
wir waren gestern da und es war super !!!
Nach oben
#4
Also wir waren gestern da und es war super.....
Selbst mein Mann der eher nicht für solches zu haben ist, würde jederzeit wieder eine Vorstellung besuchen.
Mein Fazit.....
Ich hoffe, das die mit einem neuen Thema wiederkehren......

Und ansonsten gibt es ja noch Flic- Flac Big Grin
Nach oben


Gehe zu: