Dieses Forum benutzt Cookies.
Dieses Forum benutzt Cookies um deine Login-Informationen, die Registrierungs-Informationen und deinen letzten Besuch zu speichern. Cookies sind kleine Textdokumente, welche auf deinem Computer gespeichert werden; die Cookies, welche von diesem Forum gesetzt werden, können nur von dieser Webseite genutzt werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies speichern auch die spezifischen Themen, welche du gelesen hast und wann du diese zuletzt gelesen hast. Bitte bestätige, ob du das Setzen von Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird trotz deiner Auswahl in deinem Browser gespeichert, um vorzubeugen, dass diese Frage erneut gestellt wird. Du wirst immer die Möglichkeit haben die Cookie Einstellungen zu ändern, in dem du den Link in der Fußzeile verwendest.


Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
10.08.2017 - Stoppelmarkt in Vechta
#1
Start: 10.08.2017 00:00
Ende: 15.08.2017 00:00

http://www.stoppelmarkt.de

DER STOPPELMARKT IN VECHTA IST . . .
. . . ein Gefühl
Stoppelmarktliebhaber nehmen sich Mitte August nichts Anderes vor. Sie fahren nicht in den Urlaub, weil sie dann das Beste zu Hause verpassen. Sie planen keine Geburtstagsfeier, weil eh keiner kommen würde. Und sie verfluchen Freunde und Verwandte, die während der Stoppelmarkttage zur Hochzeit einladen. Kurz gesagt: Für sie gibt es keine gleichwertige Alternative zum Stoppelmarkt. Firmenchefs wissen das, und schließen am traditionellen Stoppelmarktmontag ihren Betrieb. Überall in Vechta ist an diesem Tag schulfrei.

Diese Identifikation mit dem Stoppelmarkt zieht sich durch alle Altersklassen – vom Enkel bis zur Großmutter. Denn für alle hat das Volksfest viel zu bieten. Darum kommen auch viele treue Gäste aus der Region und aus dem Ausland, die den Stoppelmarkt lieben gelernt haben. Und gebürtige Vechtaer, die ihre Heimat aus beruflichen oder familiären Gründen verlassen haben, kehren dreimal im Jahr zurück: an Ostern, Weihnachten und an Stoppelmarkt. Wer das Gefühl Stoppelmarkt noch nicht kennt, sollte es erleben.

. . . eine Tradition
Der Stoppelmarkt wurde 1298 – ohne dass er damals schon diesen Namen trug – als Markt erstmals erwähnt. In früheren Zeiten wurde er in den Straßen der Stadt innerhalb der Festungsmauern abgehalten. Schon damals kamen Kaufleute aus vielen europäischen Staaten nach Vechta. Im Jahre 1577 wurde die Stadt Vechta von der Pest heimgesucht. Deshalb musste der Markt auf ein freies Feld außerhalb der Stadtmauern verlegt werden. Da auf dem Feld noch die Stoppelreste der letzten Ernte standen, hieß der Markt fortan Stoppelmarkt.

. . . ein Spektakel
Stoppelmarkt in Vechta – das heißt sechs Tage lang feiern, genießen und fröhlich sein. Auf dem 160.000 Quadratmeter großen Marktgelände bauen Jahr für Jahr über 500 Schausteller ihre Geschäfte auf. Darunter befinden sich etwa 20 große Restaurationszelte sowie 20 Großfahrgeschäfte der internationalen Spitzenklasse. Wer die gesamte Front dieser Buden, Zelte und Fahrgeschäfte abschreiten möchte, legt einen Spaziergang von insgesamt 6,3 Kilometern zurück. Interessant sind auch die Gewerbeschau und eine extra für den Stoppelmarkt hergerichtete gärtnerisch gestaltete Anlage.

Mehr als 800.000 Menschen treffen sich Jahr für Jahr auf dem Stoppelmarkt.


Gehe zu: