Dieses Forum benutzt Cookies.
Dieses Forum benutzt Cookies um deine Login-Informationen, die Registrierungs-Informationen und deinen letzten Besuch zu speichern. Cookies sind kleine Textdokumente, welche auf deinem Computer gespeichert werden; die Cookies, welche von diesem Forum gesetzt werden, können nur von dieser Webseite genutzt werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies speichern auch die spezifischen Themen, welche du gelesen hast und wann du diese zuletzt gelesen hast. Bitte bestätige, ob du das Setzen von Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird trotz deiner Auswahl in deinem Browser gespeichert, um vorzubeugen, dass diese Frage erneut gestellt wird. Du wirst immer die Möglichkeit haben die Cookie Einstellungen zu ändern, in dem du den Link in der Fußzeile verwendest.


Poll is hidden!

Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Privatisierung der Wasserversorgung
#1
Es gibt inzwischen viele Stimmen gegen die von der EU geplanten Privatisierung der Wasserversorgung und in manchen Städten sind Konzerne bereits eingestiegen (was eine Verteuerung zur Folge hatte)
Meiner Meinung nach darf die Wasserversorgung nicht in private Hände geraten und es ist das Recht der Menschen, günstigen und einfachen Zugriff auf ihr Wasser zu haben.
Gerade habe ich meine Stimme abgegeben (http://www.right2water.eu/de), da ich es für ein Unding halte, die Wasserversorgung in einer zivilisierten Welt dem Markt zu überlassen, der diesen Spielball viel zu leicht missbrauchen könnte.

Das ist meine Meinung.
Wie sieht es bei euch aus und was sind eurer Meinung nach wichtige Informationen zu diesem Thema?
#2
Eigentlich ist schon viel zu viel in privater Hand. Die gesamte Versorgung müsste eigentlich staatlich kontrolliert sein, damit meine ich Strom, Wasser, Heizung und Informationen. In jedem Land, in dem die Wasserversorgung privatisiert wurde, konnte man einen Anstieg der Preise bei gleichzeitiger Abnahme der Qualität beobachten (bestes Beispiel ist hier Großbritannien). Wasser DARF nicht nach wirtschaftlichen Gesichtspunkten be- oder gehandelt werden.
#3
Wasser ist eine naturgegebene, lebensnotwendige Ressource, die niemals privatisiert werden darf. Wasser ist kein Spekulationsobjekt und wenn wir uns wieder einmal von den Konzernen über den Tisch ziehen lassen, weil unsere geldgeilen und willensschwachen Politiker so etwas durchgehen lassen, dann haben wir selbst Schuld. Soweit darf es einfach nicht kommen, sonst wird selbst die Luft zum Atmen alsbald privatisiert.
#4
Prima... da brauch ich ja gar keinen Beitrag mehr schreiben. Ich stimme Hoshy da nämlich völlig uneingeschränkt zu.

Alleine den Gedanken finde ich schon wieder schlimm...
#5
ich hoffe dann gebt ihr auch eure Stimme ab und verbreitet die Informationen, denn es ist nicht schwer und KANN etwas bewegen!
#6
Gerade hab ich auch meine Stimme abgegeben, danke für den Beitrag Smile

P.S.: Mit einer Sauerstoffsteuer rechne ich sowieso schon Wink
#7
Vor allem gibt es einfach keinen Grund dazu. Wir haben eine hervorragende Wasserqualität und der Preis ist auch nicht zu hoch.
#8
Preis für wen? den Verbraucher, oder den Versorger?
#9
dazu fällt mir gerade bolivien ein, welche es richtig machen meiner meinung nach.
#10
wie macht es denn Bolivien?


Gehe zu: