Dieses Forum benutzt Cookies.
Dieses Forum benutzt Cookies um deine Login-Informationen, die Registrierungs-Informationen und deinen letzten Besuch zu speichern. Cookies sind kleine Textdokumente, welche auf deinem Computer gespeichert werden; die Cookies, welche von diesem Forum gesetzt werden, können nur von dieser Webseite genutzt werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies speichern auch die spezifischen Themen, welche du gelesen hast und wann du diese zuletzt gelesen hast. Bitte bestätige, ob du das Setzen von Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird trotz deiner Auswahl in deinem Browser gespeichert, um vorzubeugen, dass diese Frage erneut gestellt wird. Du wirst immer die Möglichkeit haben die Cookie Einstellungen zu ändern, in dem du den Link in der Fußzeile verwendest.


Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
REM
#1
Er und ein Freund sind wagemutig,
haben ihren Spass dabei.
Ich schaue eine Weile zu, dann will ich nicht mehr.
Zu sehr ist mir bewusst, dass er weder Erfahrung noch Schutz hat.
Begebe mich in ein Gebäude mit Glastür und drehe mich mit dem Gesicht nach draußen als der Freund durch mein Blickfeld rennt.
Etwas ist passiert.
Mit ihm.
Ich rufe seinen Namen,
renne auch,
rufe immer wieder seinen Namen.
Ich kann schneller laufen als ich dachte,
greife im vorbeilaufen des Freundes starkes Handgelenk.
Um Halt zu finden,
stehen zu bleiben,
mich zurückziehen zu lassen.
Aber ich renne weiter,
ziehe,
rufe.
Bei ihm angekommen ist alles vergessen.
Nur sein Name nicht und "nicht reden, nur atmen, weiter atmen, für Uns"
Ich merke dass ich knie,
ihn berühre,
auf ihn einrede,
merke dass der Freund hinter mir steht, dass es irgendwie dunkel ist und feucht...
ich bemerke dass er vergeht,
weniger wird
und nicht mehr ist.


Gehe zu: