Dieses Forum benutzt Cookies.
Dieses Forum benutzt Cookies um deine Login-Informationen, die Registrierungs-Informationen und deinen letzten Besuch zu speichern. Cookies sind kleine Textdokumente, welche auf deinem Computer gespeichert werden; die Cookies, welche von diesem Forum gesetzt werden, können nur von dieser Webseite genutzt werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies speichern auch die spezifischen Themen, welche du gelesen hast und wann du diese zuletzt gelesen hast. Bitte bestätige, ob du das Setzen von Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird trotz deiner Auswahl in deinem Browser gespeichert, um vorzubeugen, dass diese Frage erneut gestellt wird. Du wirst immer die Möglichkeit haben die Cookie Einstellungen zu ändern, in dem du den Link in der Fußzeile verwendest.


Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
alles Banane
#1
mit Bananen kann man erstaunlich viel und leckeres Zeug machen (schade nur, dass sie importiert werden muss)
hier mal ein Beispiel (weitere sollen folgen)

Paleo-Pancakes
Ich weiß nicht mehr auf welchem Blog ich davon gelesen habe und ich bin mir sicher dass es nicht nur auf einem war, aber es ist jedenfalls nicht meine eigene Idee, das mal vorweg. Letztlich habe ich aber rein aus der Erinnerung und Gefühl den Teig selbst angerührt und neulich hat der Meine es sogar erstaunlicherweise in einem eigenen Versuch ein bisschen verbessert.
Also es geht bei Paleo-Ernährung quasi um die Ur-Ernährung und somit im Hauptteil um den Verzicht auf rafinierten Zucker, die meisten Getreideprodukte und eine verstärkte Zubereitung von Gemüse...wenn ich es richtig verstanden habe. Soll gerade für Diabetiker gut geeignet sein und nach einer gewissen (natürlich doofen) Eingewöhnungsphase ist man wohl viel fitter, fühlt sich weniger schlapp und gerade bei Frauen soll es weniger kalte Finger geben...ich kann dazu aber nichts sagen, weil ich mich keiner bestimmten Ernährungsform vollständig unterwerfen werde, aber das heißt ja nicht, dass man sich nicht umschauen und Rezepte ausprobieren kann!

(das waren nicht alle Pfannkuchen, wir haben schon welche verspeist, bevor ich die Kamera zücken konnte...)

Also habe ich einfach die zwei alten Bananen als Hauptzutat von ihrem überreifen Zustand befreit und verarbeitet (die wären nämlich so braun und reif bei uns nicht mehr gegessen worden und somit ist das Rezept eine super Resteverwertung!!)

Zutaten (für etwa 15 kleine Pancakes):
2 reife Bananen
2 Eier
etwa 150g gemahlene und gehackte Nüsse (habe Mandeln und Haselnüsse gemicht...waren auch Reste ^^)

die Bananen zerquetschen oder pürrieren und dann mit den restlichen Zutaten vermischen.
Ansich ist der Teig jetzt schon fertig, ein bisschen Zimt und Muskat machen das ganze noch leicht ...würziger(?)..also man schmeckt es kaum aber es ist ein Unterscheid wenn man vergleicht.

Ich habe dann immer einen Klecks (Esslöffel gut gehäuft) von der Pampe in eine Keramikpfanne getan, also ohne Öl (in den Nüssen ist ansich auch genug, glaube ich)
Etwa auf mittlerer Stufe, vielleicht etwas höher, habe ich dann eine Seite so lange anbraten lassen, bis ich ohne festzukleben mit dem Pfannenwender drunter konnte um die Fladen umzudrehen. Das ist etwas schwierig weil es sehr labberig ist, geht aber wenn man die Fladen wirklich so klein macht.


Ich finde die Pfannkuchen sehr lecker und auch süß genug aber ich denke wenn man noch einen Klecks selbstgemachtes Apfelmuß oder so dazu gibt, wird das Ganze noch leckerer.

Ich weiß, das Rezept klingt ganz komisch und gerade ich mag eigentlich keine erwärmte Banane, aber es schmeckt tatsächlich und bevor ihr das nächste Mal Bananen wegschmeißt. probiert es doch mal aus.
Ich würde mich freuen, wenn ihr mir dann auch schreiben würdet, wie ihr es fandet. ich werde bestimmt noch mal ein wenig experimentieren, wenn wieder Bananen überreif bei uns rumliegen. :-)
#2
Ich werde demnächst mal ausprobieren ob die auch mit Kokos schmecken... Bei unserem nächsten zusammentreffen bring ich das Ergebnis mal mit
#3
Nein doch nicht
#4
Ne nussmischung mit Kokos intigriert sowie nur eine banane und 1 apfel + 1 teelöffel Stevia und es schmeckt tatsächlich.... blöderweise sind die nur zucker aber nicht kalorienarm *bauch anguck*


Gehe zu: